Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Nr. 5 - Oktober 2016

 

 

Neues aus der Schule

Theaterstück „Alice“ am Do. 13.10. – Benefiz unterm Dach I

 

Wir freuen uns sehr, zu zwei besonderen Veranstaltungen für die ganze Familie in unsere Schule einladen zu können. Bringen Sie gerne auch Verwandte und Bekannte mit!

 

Am Donnerstag, 13.10., um 16.30 Uhr zeigt das Theaterensemble „Kiezbühne“ im Mehrzweckraum das Stück „Alice“, eine Adaption von Lewis Carolls „Alice im Wunderland“. Der Eintritt kostet 4.- € (Kinder) bzw. 8.- € (Erwachsene), Karten gibt es nur direkt vor Beginn. Der Erlös kommt dem Ausbau und der Ausstattung unseres Schülerladens zugute.

 

Informationen zum Stück:

Alice - ein Theaterstück für Kinder und Erwachsene ab mindestens 8 Jahren oder jünger bis höchstens 88 Jahren oder älter

Alice segelt kopfüber in eine neue Realität. Alles, was bisher ihr Leben ausgemacht hat, steht nun Kopf. Alles ist auf einmal neu zu entdecken und kann zu veränderten Schlussfolgerungen führen. Im Wunderland kann man Nicht-Elefanten bewachen, die Zeit kann rückwärts laufen oder gar stehen bleiben, man erfährt, warum das Mittelalter ausgerechnet Mittelalter heißt und warum Spielkarten im Kopf viel praktischer sind als in der Hand.
In der Bühnenadaption von Katja Hensel wird Sprache umgedeutet, werden Regeln gebrochen und umdefiniert. Logik, Ordnung und Identität lösen sich auf. Gibt es sie, die eine Realität, wie wir sie schon immer und nicht anders kennen? Nein! Also auf ins Land der Schleifenzeit, da ist jeder mal Königin. Auf ins Wunderland! Auf zu Alice!

Weitere Informationen: www.kiezbühne.de

 

Lesung mit Musik „Ein Sommernachtstraum“ am Fr. 4.11. – Benefiz unterm Dach II

Und gleich nach den Herbstferien gibt es ein weiteres kulturelles Highlight! Noch rechtzeitig im zu Ende gehenden Shakespeare-Jahr gibt es am  Freitag, 4.11., um 17 Uhr eine Lesung mit Musik. Der bekannte Schauspieler Thomas Bading (u. a. Schaubühne, Deutsches Theater) präsentiert – ebenfalls für Kinder (ab ca. 9 Jahre) und Erwachsene – den „Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare in einer Fassung von Barbara Kindermann. Weitere Eltern unserer Schule werden die Lesung musikalisch untermalen. Der Eintritt kostet 4.- € (Kinder) bzw. 8.- € (Erwachsene), Karten gibt es nur direkt vor Beginn. Der Erlös kommt dem Ausbau und der Ausstattung unseres Schülerladens zugute.

 

Informationen zur Lesung:

„Ein Sommernachtstraum“ –  nacherzählt für Kinder: Vier unglücklich Verliebte irren in einer Mittsommernacht durch einen Wald nahe bei Athen. Sie ahnen nicht, dass sie sich im Zauberreich des Elfenkönigs Oberon und seiner stolzen Königin Titania befinden, in dem es von Feen, Elfen und Naturgeistern nur so wimmelt. Unter ihnen der freche Kobold Puck, der mit seiner purpurfarbenen Zauberblume alles kräftig durcheinander wirbelt. So beginnt ein turbulentes Verwirrspiel voller Jux und Hexerei.

Shakespeares beliebte Komödie erscheint in dieser Fassung wie ein spannendes Märchen und entführt die kleinen und großen Zuschauer in die Zauberwelt der Feen, Elfen und Kobolde.

 

Schon heute ein herzliches Dank allen Akteuren für das große Engagement zugunsten unserer Schule!

 

G. Hermann

 

 

Wien hat den Opernball, Berlin den Bundespresseball,

wir die

 

„Silent Auction“

 

3. Silent Auction,

am Sonnabend, 19.11.16,

um 19 Uhr

 

in der Evangelischen Schule Pankow „unterm Dach“

 

Ein Abend voll Spannung, Freude und Musik!

 

Wie funktioniert unsere „Silent auction“?

 

Der Vorlauf: Zunächst suchen wir alles, was Sie selbst gerne ersteigern würden: Ein kleines oder großes Kunstwerk, Antiquitäten aus dem Keller, zwei Karten aus dem Konzert- oder Theaterabo, ein von Ihnen angebotener Tanzkurs oder was immer Sie herstellen können oder gerne anbieten möchten, ein Wochenende in Ihrer Datsche, selbstgestaltete Geschenkkörbe, von Ihnen organisierte Führungen usw. usw. Überraschen Sie uns! Bitte geben Sie Ihre Angebote oder Objekte bis zum 11.11. im Sekretariat ab.

 

Der Ablauf: Anders als bei einer Versteigerung werden die Gebote bei einer “silent auction” nicht ausgerufen, sondern neben den Gegenständen oder Angeboten liegen Listen aus, in die ein Gebot eingetragen werden kann. Nach ca. 2 Stunden wird die Auction beendet und der Meistbietende bekommt den Zuschlag für das Objekt.

 

Für einen Sektempfang und das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung während der Auction ist gesorgt.

 

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie Frau Dahlhaus gerne an.

 

Ihre Silent Auction Task Force

A.  Althans,T. Berg, I. Bredenbeck, O. Dahlhaus, C. Flosdorff, H. Gelderblom,

J. Wesenberg

 

 

 

 

Am 8. September feierten wir unser 15. Schuljubiläum

Der Tag begann mit einem Auftakt für alle Klassen und Mitarbeiter im Mehrzweckraum. Dort erzählte Herr Hermann den Kindern die Geschichte der Schule und zeigte Bilder aus den ersten Jahren.

Anschließend wurde in den Klassen kreativ gearbeitet. Die Kinder malten die Schule ab, beschrieben ihren Lieblingsplatz an der Schule, bastelten Schulschiffchen, machten eine Schulralley, gestalteten ihre Traumschule und vieles andere mehr.

Hinterher traf sich die ganze Schulgemeinde zum gemeinschaftlichen Feiern auf dem hinteren Hof und stellte sich zu einer 15 auf. Danach versuchten wir die Schule zu umarmen. Es gelang uns nicht ganz. Mit den 1. Klassen, die noch nicht eingeschult waren, wäre es uns geglückt!

Zu einer ordentlichen Geburtstagsfeier gehört natürlich Kuchen. Dank vieler fleißiger Eltern entstand auf dem Schulhof ein 15 Meter langes Kuchenbuffet.

Zum Abschluss des Vormittags wurde im Mehrzweckraum ein Film gezeigt, der vor ein paar Jahren an der Schule von Lehrern und Schülern gedreht wurde.

Kurz bevor alle den Raum verlassen wollten, überraschte Herr Walker uns noch mit einem Film: Er hatte die Umarmung der Schule gefilmt und mit Musik unterlegt.

Abends wurde gemeinsam eine Andacht gehalten mit Herrn Olie (Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung), der Pfarrerin Frau Misselwitz, Eltern, die die Schule mitgegründet haben und Kolleginnen und Kollegen. Während der Andacht bezauberten ehemalige Schülerinnen und Schüler uns mit ihrem Gesang von Stücken aus ihrer Abschiedsvorstellung im Sommer. Anschließend gab es einen Empfang.

Carolin Putzier

Programm der Bücherinsel

Liebe Eltern und Schüler_innen!

 

Hier findet Ihr das Programm der Bücherinsel  für Oktober / November 2016.

Bücher können am Montag, Dienstag und Freitag von 13:00  bis 15:00 Uhr ausgeliehen oder abgegeben werden.

Unsere Lesepaten lesen am Dienstag und am Mittwoch von 12:30 bis 13:30 Uhr mit Kindern der Willkommensklasse.

Am Samstag, 8.10., zumTag der offenen Tür findet ein Bilderbuchkino „So schön ist der Herbst“ statt.

Die beiden 1. Klassen werden im November zu einer Einführungsstunde „Otto,der Bücherbär“ eingeladen.

Programm unserer Veranstaltungen, die häufig mittwochs und donnerstags von 13:15 Uhr bis 14:15 Uhr in der Bücherinsel stattfinden:

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

Oktober

 

 

 

 

 

 

 

 

11.10.

12.10.

Bilderbuchkino:

Der Tigerprinz

13.10.

Happy Hour:

Finde aus dem Rätsellabyrinth heraus: 50 Rätsel

14.10.

 

 

17.10. Ferien

Ferien

Ferien

Ferien

Ferien

 

 

Ferien

Ferien

Ferien

Ferien

Ferien

 

 

31.10.

Reformationstag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

November

 

01.11.

02.11.

03.11.

Verzaubert: Märchen und Fantasy,

für Kl. 1-3:

 

„Spukgeschichten – In der Schule ist was los“

04.11.

 

 

 

08.11.

09.11.

Aus dem Riesenbuch für Kl.1-3:

 

Biermann, Franziska: Herr Fuchs mag Bücher:

Leseaktion

10.11.

Verzaubert: Märchen und Fantasy,

für Kl. 4-5

 

Inselgeschichten: Die Irrfahrten des Odysseus

11.11

 

 

 

15.11.

Aus dem Riesenbuch für Klasse 4-5:

 

Sachbuch: Maschinen, die die Welt veränderten

17.11.

 

Buchstaben und Papier:

 

Märchenleporello gestalten

 

Kl. 1-4

18.11. Bundesweiter Vorlesetag

 

13:15 Uhr:

 

Eltern lesen vor

Wir suchen noch Eltern, die den Schülern vorlesen möchten

 

 

 

22.11.

23.11.

Bilderbuchkino:

„Die große Wörterfabrik“ von Agnes de Lestrade

Happy Hour:

 

Spaß mit Unsinnsgeschichten –

Hören (und Selberdichten?)

Kl.1-3

25.11.

 

 

 

29.11.

30.11.

 

Kamishibai:

 

Freies Erzählen

mit dem Bilderbuch „Paulas Reisen“

 

 

 

 

Neues aus dem Schülerladen

Bericht vom 28. Mini-Marathon

Auch in diesem Jahr, nun schon zum vierzehnten Mal, nahm der Schülerladen am spektakulärsten Schülerlauf Deutschlands, dem Berliner Mini-Marathon, teil.

Wir gingen in diesem Jahr mit 55 laufbegeisterten Schülern an den Start. Dies ist absoluter Schulrekord!

Beim Mini-Marathon geht es vordergründig nicht um die beste Einzelzeit. Was am Ende zählt, ist die Leistung der Schulmannschaft. Zehn Läufer bilden ein Team. Da jeder Läufer genau ein Zehntel eines Marathons läuft (4,2 km), rennt das Team zusammengerechnet einen kompletten Marathon.

Begleitet wurden wir wieder von ganz vielen Eltern (noch einmal einen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung an der Strecke). Am Potsdamer Platz angekommen trennten wir uns von unseren treuen Fans. Wir gingen zum Startbereich und teilten uns in unsere Laufgruppen auf.

 

10.000 Schüler und Schülerinnen standen am Sonnabendnachmittag bei Sonnenschein (24.09.) ungeduldig an der Startlinie und warteten auf den Startschuss zum 28. Mini-Marathon.

3,2,1, Start! Als der Startschuss erklingt setzt sich alles in Bewegung. Aufgeteilt in Laufgruppen liefen wir los.

Überall stehen Eltern an der Strecke und feuern uns an. Auf der Straße Unter den Linden holen die Kinder noch einmal das letzte aus sich heraus und stürmen dem Brandenburger Tor entgegen. Das Ziel liegt vor uns und überglücklich laufen wir hindurch. Alle haben es geschafft und sind stolz auf ihre Leistung. Dies lag mit Sicherheit auch am Training, zweimal die Woche konnten die Schüler zu Trainingstermine kommen.

Die Kinder zeigten auch schon im Training einen großen Ehrgeiz und erzielten tolle Laufleistungen.

Im Rahmen der Schulwertung lief die schnellste Jungenmannschaft auf den 9.Platz in 3:18:17 von 184 Schulen. Die Mädchen erreichten in 3:51:34 Platz 17 von insgesamt 120 Schulen. Beides ist die bisher beste erzielte Platzierung in der Schulwertung.

Der Lauf auf der Berliner Marathonstrecke vor vielen Zuschauern war wieder ein großes Erlebnis. Und wir waren wieder Mittendrin und haben unsere Schule großartig vertreten!

Ein herzlicher Dank geht auch noch einmal an den Förderverein unserer Schule. Auch diese Jahr übernahm er wieder die Startgebühren für die teilnehmenden Schüler.

Dirk Reitemeyer

 

 

 

 

Unsere Schule lief am 3. September beim ISTAF im Olympiastadion

Ein großartiges Sportschuljahr endet mit der ISTAF Teilnahme unserer Schulstaffel über 16x50 Meter.

Nachdem unsere Mädchen Fußballmannschaft schon in der Halle und auf dem Feld mit glänzenden Platzierungen aufwarten konnte (jeweils unter den besten 8 Schulen Berlins), geht nun am 03.09. unsere Schulstaffel auf der blauen Bahn des Olympiastadions an den Start. Durch einen 25. Platz konnten wir uns für die Zwischenläufe qualifizieren. Mit 32 weiteren Schulen kämpft unsere Schulstaffel um den Einzug ins Finale. Was für ein Erfolg für unsere Schule!

Dirk Reitemeyer

Neues aus den Arbeitsgemeinschaften

 

AG Grün pflanzt im Rahmen der „3-Bäumepflanzaktion“ den „Baum des Jahrtausends“

Ein Ginko-Baum, der auch in Fachkreisen „Baum des Jahrtausends“ genannt wird, soll zukünftig den hinteren Schulhof verschönern. Dort, wo die Rundbank zum Sitzen einlädt, wird die AG Grün in einer „3-Bäumepflanzaktion“ den Ginko-Baum pflanzen. Der dortige Apfelbaum benötigt dringend einen anderen Standort und zieht daher zum Schiff in der Nähe des Wäldchens um. Ein dritter Baum, den die Schule geschenkt bekommen hat, soll zur weiteren Verdichtung im Wäldchen seinen Platz finden. Finanziell wird die Aktion durch den Förderverein und das Bezirksamt getragen.

Der neue Ginko-Baum, der seit jeher als Symbol der Kraft, der Hoffnung und der Freundschaft gilt, kann zukünftig nicht nur für sein schönes und außergewöhnliches Blattwerk bewundert, sondern auch als Lehrbaum vielseitig genutzt werden: Bereits Goethe hat zu dem Baum ein Gedicht geschrieben, Charles Darwin bezeichnete ihn als lebendes Fossil und mittlerweile ist der Ginko die am meisten verwendete Arzneipflanze überhaupt.

Damit alle Bäume an ihren Standort gelangen, bedarf es wieder vieler helfender Hände. Am Freitag/Samstag den 11. und 12. November sind alle Willkommen, um die Bäume ein- und umzupflanzen und um alle Beete sowie den Schulgarten winterfest zu machen. Wir freuen uns auf alle alten und neuen AG Grünler.