Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen!

Die Evangelische Schule Pankow ist eine zweizügige Grundschule mit offenem Ganztagsbetrieb. Zu unserer Schule gehören rund 290 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren; etwa zwei Drittel davon werden nach dem Unterricht in unserem Schülerladen betreut. Die Schule arbeitet nach reformpädagogischen Grundsätzen. Sie wurde 2001 von einem Elternverein gegründet und ist heute in Trägerschaft der Schulstiftung der ev. Landeskirche. Seit 2006 ist die Schule in zwei Gebäuden des ehemaligen Krankenhauses Pankow untergebracht.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unserer Website näher über unsere Schule zu informieren!

 

Einen ersten Eindruck vermittelt auch der folgende Kurzfilm aus dem Jahr 2017.

"Kurzporträt Evangelische Schule Pankow"
Video abspielen
Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt.
Es gilt die Datenschutzerklärung der Evangelischen Schule Pankow

Film zur Konfliktlotsenarbeit an der Evangelischen Schule Pankow (Januar 2021)

AKTUELL - Neues aus Klasse 6b (Dez. 2020)

Mosaike legen, kleben und verfugen im Kunstunterricht:

In Gewi lernten wir, dass die Römer beeindruckende Mosaike als Boden- und Deckenbilder gestalteten oder von griechischen Handwerkern legen ließen. In Kunst haben wir selbst begonnen, Mosaike unter dem Motto „Bald geht unsere Reise weiter“ zu legen. So sind bereits Tiere und Plätze entstanden, die wir dabei erkunden wollen oder Orte, von denen wir träumen. Hier ein paar Zwischenergebnisse aus der 6b:

Handarbeit in der 6b

Im Rahmen des Kunstunterrichts erhielten wir im November eine Einführung in die Handarbeit. Alle Kinder waren dabei sehr kreativ und gestalteten aus Stoffresten schöne Taschen. Manche machten dabei ihre ersten Erfahrungen im Annähen von Knöpfen und Stoffresten. Einzelne konnte den Faden nicht immer durch das Nadelöhr hindurchfädeln. Und schließlich wurden auch die Stecknadeln knapp. Aber mit etwas Unterstützung von Cordula Baumgart und Frau Tretbar kamen alle Schritt für Schritt voran und hatten bald ein fertiges Bild auf ihrer Tasche.

So wurden zum Beispiel Schiffe auf dem Meer, Tiger im Regenwald oder Blumenwiesen gebildet. Auch lustige Gesichter und Lol´s wurden gezaubert: Es waren zwar nur drei Schulstunden, aber jeder war am Ende zufrieden mit seinem oder ihrem Werk. Nochmals herzlichen Dank an Cordula Baumgart, die auch in der AG „Handarbeiten“ geduldig das Nähen beibringt.

Dies war ein Bericht von Malte Baumgart, Jakob Willkomm und Alexander Sudarev aus der Klasse 6b. .